Orthopädie und Unfallchirurgie am Georgsplatz

Dr. med L. Cardell Dr. med H.-J. Düpree

Sprechzeiten

Mo.
Di.  
Mi. 
Do.
Fr.  
08.00-12.00
08.00-12.00
08.00-12.00
08.30-12.00
08.00-12.30
14.00-18.30
14.00-16.30
13:30-15:30
14.00-18.30

und nach Vereinbarung

Unsere Praxis ist durchgehend von 07:30 Uhr - 18:00 Uhr telefonisch für Sie erreichbar.

Anschrift

Landschaftstr. 3
30159 Hannover
Tel:  0511 - 30 63 63
Fax: 0511 - 36 32 702
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.oug-hannover.de

 

 

Aktion Saubere Hände

Aktion Saubere Hände

Unsere Schwerpunkte

Wir bieten für Sie eine orthopädisch-unfallchirurgische Behandlung „aus einer Hand“ an.

Für eine Vielzahl von Erkrankungen bzw. Beschwerden bestehen sowohl unterschiedliche konservative sowie operative Therapieverfahren zur Verfügung. Wir beraten Sie stadiengerecht, situationsangepasst und auch Ihre persönliche Situation berücksichtigend, um gemeinsam eine erfolgversprechende Behandlungsregime zu erarbeiten.  

Die konservative Therapie führen wir in unseren Praxisräumen in der Landschaftstr. 3 durch.

Ambulante Eingriffe sowie ambulante Operationen führen wir im hochmodernen ambulanten OP-Zentrum in der Kurt-Schumacher-Str.23 (www.opambulanz.de) durch.

Stationäre Operationen führen wir belegärztlich in der Sophien-Klinik Hannover (www.sophienklinik.de) sowie in Kooperation im Nordstadt-Krankenhaus Hannover (http://krh.eu/klinikum/NSK/kliniken/Seiten/default.aspx) durch.

Operatives Therapiespektrum

  • Gelenkersatzoperationen des Hüft-, Knie- und Schultergelenkes
  • Arthroskopische oder offene Operationen des Knie-, Schulter-und Sprunggelenkes (Band-, Sehnen- und Knorpelchirurgie)
  • Handchirurgie (z. B. Carpaltunnelsyndrom, schnellende Finger)
  • Fusschirurgie (z. B. Hammerzehen, Hallux valgus)
  • Metallentfernungen nach operativer Knochenbruch- bzw. Knochenkorrektureingriffen

Konservatives Therapiespektrum

In unseren Praxisräumen bieten wir Ihnen die konservative Behandlung der Verletzungen und Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates an. Auch die immer häufiger werdenden degenerativen Veränderungen des muskuloskelettären Systems sind durch die konservativen Massnahmen häufig positiv zu beeinflussen. Vorab steht jedoch auch die Prävention des Auftretens solcher Veränderungen:

  • Sportverletzungen
  • Akupunkturtherapie
  • Konservative Therapie von Gelenkverschleisserkrankungen (u.a. Injektionstherapie verschiedener Medikamente, Elektrotherapie)
  • Biologische Arthrosetherapie
  • Manualtherapie/Chirotherapie zur Behandlung von Blockierungen
  • Extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT) zur Behandlung von Kalkschulter, Tennis-/Golferellenbogen, Fersensporn, Sehnenansatzreizungen/-schmerzen und anderen muskulären Schmerzzuständen mit einem modernen Stosswellengerät
  • Diagnostik sowie Therapie orthopädisch-rheumatologischer Erkrankungen, bei Bedarf in Kooperation mit internistisch-rheumatologischen Facharztpraxen
  • Spezielle Manuelle Schmerz- und Bewegungsbehandlung nach Liebscher und Bracht (www.liebscher-bracht.com) zur Prävention,Therapie und Rezidivprophylaxe einer Vielzahl von Schmerzzuständen des Bewegungsapparates.
  • Kinesio-Taping